väterzeit.de - Vater sein, Mann bleiben

24.01.2023 38. Woche
Schrift vergrößern     Schrift verkleinern

Da sitzt jemand im Schnee

Über die kleine Dame, die nun im Schnee sitzt.
Huhu ihr Lieben,

der Alltag uns wieder. Marcella hat wieder mehr Nachtschichten und Tagdienste diesen Monat.
Und ich und die zwei Kleinen sind wieder fröhlich beim Kinderturnen und im Krabbelkreis.
Vor einer Woche hat die kleine Motte angefangen, sich richtig hinzusetzen, von heute auf morgen.

Seit Monaten liegt sie immer schon auf der Seite oder steht zum Beispiel am Tisch. Doch jetzt sitzt sie auch. Ich dachte schon, sie braucht es nicht, weil sie alles auch gut auf der Seite liegend hinbekommt. Jetzt dachte sie sich aber das Sitzen auch ganz cool ist und spielt nun so mit ihrem Kleinkram.

Im Großen und Ganzen hat sie auch in den letzten Tagen wieder viel gelernt. Sie wirkt mit jedem Tag älter und aufgeweckter, als würde sie mehr mitbekommen.
Sie winkt gerne zurück, wenn man ihr zuwinkt. Ich find es richtig gut. So kann sie noch besser Dinge fühlen und die Welt entdecken.

Das Laufen an Gegenständen wie dem Sofa und der Hand werden auch immer besser und sicherer. Ich bin gespannt, wie lange es noch dauern mag, bis sie das erste Mal richtig steht, ohne sich festzuhalten.

Ich bin ja ein totaler Fan davon, wenn die Kleinen immer mobiler werden.
Seit ein paar Tagen liegt bei uns richtig viel Schnee und es wird noch mehr. Der Große liebt Schnee. Ob beim Freischaufeln der Einfahrt oder dem Schlittenfahren im Garten (wir haben einen kleinen Hang). Er will einfach nur raus. Und die kleine Dame kommt in der Trage mit und beguckt die Welt. Oder sitzt wie neulich ein paar Augenblicke im Schnee und pudert fröhlich damit umher.

So langsam neigt sich die Elternzeit dem Ende zu. Die letzten 3 Monate sind nun angebrochen. Wie die Zeit vergeht. Dabei ist sie gefühlt erst letztens auf die Welt gekommen.
Es wird hart für mich, die beiden dann in der Woche alleine mit Mama zu lassen. Aber wir werden das schon hinbekommen.
Wir haben uns zwar dafür entscheiden, aber leicht wird es für mich allemal nicht.
Zum Glück wird es nicht mehr lange so sein.
Wenn ich im April wieder anfange zu arbeiten, werden die letzten 3 Jahre angebrochen. Was bedeutet, dass der Große mich komplett hat, wenn er in die Schule kommt und die kleine Dame sogar noch ein wenig in der Kita-Zeit.

Noch bleibt sie aber zu Hause. So wie ihr großer Bruder darf auch sie bis zwei/zweieinhalb zu Hause bleiben und viel lernen, bevor sie in die Krippe "muss". Für uns eine bewusste Entscheidung sie erst mit zwei Jahren los zuschicken, denn mit einem Jahr können diese kleinen Menschen zwar schon viel, aber für uns haben sie noch ein bisschen mehr Bindung und kuscheln daheim verdient, bevor wir sie losschicken. Das ist aber wie gesagt eine persönliche Entscheidung, und ob mit 1, 2 oder 3 Jahren, die Liebe Zuhause ist immer das Wichtigste.

Wir wünschen eine schöne verschneite Woche,

Maik & Marcella


*************************************************

kidsgo Tipp: Abonniere den kidsgo Babybrief für jede Lebenswoche!

Du wirst den Babynewsletter lieben und auf keinen Fall mehr vermissen wollen, denn mein Babybrief begleitet dich in deinem 1. Babyjahr.

Du kannst den Newsletter kostenlos abonnieren und bekommst 52 Wochen voller Informationen, Tipps, Hinweise.

Zusätzlich - und das gibt es nur bei kidsgo - bekommst Du Kurse und Veranstaltungen in deiner Nähe, die genau zu der Lebenszeit passen, in der du mit deinem Baby gerade bist. Woche für Woche immer montags. Die für dich passenden Kursangebote ergeben sich aus dem Geburtsdatum deines Babys, aus deiner PLZ - oder noch detaillierter aus deiner Region/Bezirk. Nur mit diesen Angaben können wir dir den Newsletter mit Angeboten aus deiner Nähe zustellen.

Sei dabei, abonniere jetzt und erzähl auch allen deinen Freundinnen mit Baby von Barbaras Babybrief! Natürlich kannst du die ePost auch jederzeit per Klick wieder abbestellen.

Dir und Deinem Schatz eine bezaubernde Zeit,

Barbara (kidsgo-Tagebuch-Betreuerin)

https://www.kidsgo.de/babybrief-abonnieren/

***************************************************

Dieses Tagebuch abonnieren:


Neuer Beitrag? Bitte schicken Sie mir eine Nachricht! Die Benachrichtigungen kann ich durch Anklicken des "beenden"-Links am Ende jeder eMail stoppen.
Meine eMail:

Kommentar zu diesem Beitrag schreiben:

Name, Ort:
Mein Kommentar:
Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Tagebuch Marcella und Maik

Marcella und Maik
Alter: 24 und 27
Wohnort: Lautenthal/Langelsheim
Beruf: Soziale Arbeit, Zeitsoldat + Chemisch Technischer Assistent im Labor
Familienstand: verheiratet, 2 Kinder
Geburtstag Kind: 09.04.22
Letzter Eintrag: 07.02.2023

Alle Väter-Tagebücher lesen   Alle Väter-Tagebücher
Tagebuch lesen  38. Woche
Da sitzt jemand im Schnee