väterzeit.de - Vater sein, Mann bleiben

unterstützt von
FolioMen
zur Druckansicht

Gelungene Work-Life-Balance für Väter


Wie kann ich mein Berufs- und Familienleben unter einen Hut bringen?Bild: Foto Pexels - Vlada Karpovich

Vater zu sein gehört für viele Männer zum größten Glück im Leben. Doch es stellt sich früher oder später natürlich die Frage: Wie kann ich mein Berufs- und Familienleben unter einen Hut bringen? Oder in anderen Worten: Wie kann ich ein erfolgreicher Geschäftsmann und gleichzeitig ein guter Vater sein? Es kann ganz schön herausfordernd sein, als Vater den Spagat zwischen Karriere und Familie zu schaffen. Wie kann diese Hürde also genommen werden?

Das Rollenbild Vater im Wandel


Unsere Gesellschaft unterliegt einem stetigen Wandel – dazu zählt auch das Rollenbild des Vaters. Früher war der Mann in erster Linie der Haupternährer der Familie, während die Frau ihre gesamte Zeit den Kindern und dem Haushalt widmete. Diese Geschlechterrollen gelten heute vielerorts als veraltet, weil sie nicht dem aktuellen Zeitgeist der Individualisierung entsprechen.

Die Familienstrukturen sehen heute völlig anders aus, denn die meisten Väter möchten mittlerweile mehr als nur der Hauptverdiener sein. Trotz Vollzeitjob ist es der Wunsch vieler Männer, möglichst viel Zeit mit ihrer Familie zu verbringen. Somit müssen heute nicht mehr nur Frauen, sondern auch Männer den Drahtseilakt zwischen Karriere und Familienglück meistern. Ein Ding der Unmöglichkeit? Keineswegs!

Flexible Arbeitszeitmodelle zum eigenen Vorteil nutzen


Flexible Arbeitszeitmodelle erfreuen sich heute großer Beliebtheit. Insbesondere die Gleitzeitarbeit hat einen entscheidenden Vorteil: Beginn und Ende der Arbeitszeit sind nicht vom Dienstgeber vorgegeben, sondern können selbst festgelegt werden. Falls Gleitzeit auch in deinem Beruf existiert, gibt es diese Möglichkeiten, um im beruflichen Alltag wertvolle Zeit in deine Familie investieren zu können:
  • Starte früher mit deiner Arbeit, damit du frühzeitig Feierabend machen kannst. So bleibt Zeit, um direkt nach Arbeitsende etwas mit deiner Familie zu unternehmen. Vor allem der Sommer bietet sich auch noch am späteren Nachmittag für aktive Unternehmungen an: Ein Besuch im Freischwimmbad oder ein Ausflug in den Tierpark sind z. B. tolle Erlebnisse für Kinder!
  • Verlege deinen Arbeitsbeginn nach hinten, um die Morgenstunden mit deiner Familie verbringen zu können. Nach einem gemeinsamen Frühstück kannst du deine Kinder in die KiTa, den Kindergarten oder die Schule bringen.
  • Gönne dir eine längere Mittagspause, um mit deiner Familie gemeinsam zu essen – vorausgesetzt deine Arbeitsstelle ist nicht allzu weit von deinem Zuhause entfernt.
  • Verteile deine Arbeitszeit so um, dass du an Freitagen schon um die Mittagszeit Feierabend machen kannst. Dazu musst du nur von Montag bis Donnerstag eine Stunde länger arbeiten.
Informiere dich auch über die Homeoffice-Regelung an deinem Arbeitsplatz. Wenn du zumindest einmal in der Woche von zuhause aus arbeiten darfst, kannst du dich noch besser um deine Familie kümmern.

Zeit für Familie und Beruf klar voneinander abgrenzen

Wenn du es erst einmal geschafft hast, etwas Zeit für deine Familie freizuschaufeln, solltest du deiner Partnerin und deinen Kindern deine ungeteilte Aufmerksamkeit schenken. Um dich nicht von Beruflichem ablenken zu lassen, schaltest du dein Handy am besten auf stumm oder machst es komplett aus. Umgekehrt gilt natürlich genau dasselbe: Wenn du gerade beim Arbeiten bist, solltest du dich voll und ganz auf die anfallenden Aufgaben konzentrieren.

Wenn du die Zeit für Familie und Beruf immer klar voneinander trennst, ist es wesentlich einfacher, eine ausgewogene Work-Life-Balance zu schaffen. Falls hingegen die Grenzen zwischen Karriere und Familienglück ineinander verschwimmen, wird sich bestimmt schnell Frustration in dir breitmachen. Schließlich kannst du nicht deinem Job und deiner Familie gleich viel Aufmerksamkeit auf einmal schenken!

Den Kindern echte Zuneigung zeigen


Kinder bekommen gerne Geschenke. Doch du solltest deinen Nachwuchs auf keinen Fall mit materiellen Dingen überschütten, um deine Abwesenheit zu kompensieren. Viel wichtiger ist, dass du dir regelmäßig Zeit für deine Kinder nimmst – selbst wenn der Alltag hektisch ist und du dich am liebsten sofort nach der Arbeit zur Ruhe begeben würdest.

Keine Sorge, du musst dir auch nicht immer außergewöhnliche Unternehmungen einfallen lassen. Für Kinder ist es schon das Größte, wenn sie einfach nur Zeit mit ihren Eltern verbringen können. Alltägliche Rituale bieten sich hier besonders an – so geht die Zeit mit den Kindern im Alltag nicht völlig unter. Spiele etwa jeden Tag eine Stunde vor dem Abendessen mit ihnen oder lies ihnen vor dem Zubettgehen eine Gute-Nacht-Geschichte vor. Auf die kleinen Dinge kommt es an!

Zeit für Zweisamkeit nehmen

Eltern zu sein ist zwar wunderschön, aber trotzdem darf auch die gemeinsame Zeit zu zweit nicht zu kurz kommen. Schließlich ist eine gute Paarbeziehung wichtig, um die kleinen und großen Hürden des Familienlebens erfolgreich meistern zu können. Achte deshalb darauf, dass du dir nicht nur regelmäßig Zeit für deine Kinder nimmst, sondern auch für deine Partnerin.
Plane z. B. einen Abend im Monat ein, an dem eine Aktivität ohne Kinder auf dem Programm steht. Unternehmungen, wie ein Abendessen in einem schicken Restaurant oder ein Kinobesuch, wirken sich positiv auf die Beziehung aus. Auch ein Wochenende zu zweit kann eine gute Idee sein, um dem Alltag hin und wieder zu entfliehen und sich ganz bewusst Zeit für etwas Zweisamkeit zu nehmen.

Ja zu Karriere und Familie!

Väter möchten heute nicht nur beruflich erfolgreich sein, sondern auch ihr Familienglück in vollen Zügen genießen. Eine gute Work-Life-Balance ist zwar nicht immer so einfach, aber kein Ding der Unmöglichkeit. Mit einem guten Zeitmanagement kann der Spagat zwischen Karriere und Familie geschafft werden!

Kommentar zu diesem Thema schreiben:

Name, Ort:
Mein Kommentar:
Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.

zur Druckansicht